Lieblinge

Donnerstag, 8. November 2012

[Rezept] Saftiger Schweinsbraten mit Babykartoffeln und Eier-Kräuter-Sauce

Zutaten (für 4 Personen):
500g Schweinsbraten
1 EL Joghurtbutter
Salz
Pfeffer
4 Schalotten
150 ml Geflügelbrühe 
2 Eier
50g junger Blattspinat
500g festkochende Babykartoffeln
1/2 Zitrone
1 Bund gemischte Kräuter
100g saure Sahne
50g Frischkäse
300g Joghurt
2 TL mittelscharfer Senf
4 Radieschen


Eier hart kochen (das dritte Ei mit Loch ist ein Piep-Ei*). Joghurtbutter in einer Pfanne auf kleiner Hitze zergehen lassen und den Braten mit einem Teil davon bestreichen, kräftig salzen und pfeffern. Den Bratschlauch auf einer Seite verschliessen, den Braten hineinlegen. 
 Die Schalotten schälen und in feine Würfelchen hacken. Die Würfelchen von 3 Schalotten zum Braten geben. Brühe zugiessen und Bratschlauch verschliessen. Auf der Oberseite einige Löcher in den Schlauch stechen, in die Mitte eines Blechs legen und auf zweitunterster Rille im Backofen bei 175° C eine Stunde lang garen.
 Spinat waschen, mit kochendem Wasser übergiessen und gut abtropfen lassen. Restliche Schalottenwürfel, Spinat, Kräuter und die saure Sahne in ein hohes Gefäss geben und mit dem Stabmixer pürieren. Frischkäse, Joghurt und Senf dazugeben und alles glattrühren. Radieschen waschen, putzen und klein würfeln. Eier schälen und grob hacken. Beides unter die Sauce geben. Mit Salz, Pfeffer, Zitronensaft und Zucker abschmecken. Kaltstellen.


Kartoffeln in reichlich Salzwasser garen, abgiessen und mit kaltem Wasser abschrecken. Bratenschlauch auf der Oberseite aufschneiden, Braten herausheben und in Scheiben schneiden. (Die übrigen Zutaten im Bratenschlauch können als Saucenbasis wiederverwendet werden). Alles zusammen anrichten und servieren.

Einen guten Appetit wünsche ich Euch!

* Das Piep-Ei spielt eine Melodie, sobald ein bestimmter Härtegrad erreicht ist:

„KILLING ME SOFTLY“ FÜR PERFEKTE WEICHEIER
„ICH WOLLT ICH WÄR EIN HUHN“ FÜR PERFEKTE MITTELWEICHE EIER
„TRIUMPHMARSCH“ FÜR PERFEKT HART GEKOCHTE EIER

Meine Mama hat uns das Ei vor langer Zeit geschenkt, weil mein Liebster die Frühstücks-Eier immer viel zu hart gekocht hat, als Gag... Ich würd's nicht mehr hergeben... =D 

1 Kommentar: