Lieblinge

Dienstag, 17. Juli 2012

[Movies] Spiderman 4: The Amazing Spiderman

«Spider-Man» kehrt nach fünfjähriger Pause zurück. Die Geschichte startet bei null, richtet ihrem Fokus vor allem auf romantische Momente aus und zielt damit auf ein jugendliches Publikum.

Peter (Andrew Garfield) wächst nach dem Tod seiner Eltern bei seinem Onkel Ben (Martin Sheen) und dessen Frau May (Sally Field) auf. Als 17-jähriger Teenager hat er einige Anpassungsschwierigkeiten, jedoch auch einen gut entwickelten Sinn für Gerechtigkeit. Das weckt das Interesse seiner Mitschülerin Gwen (Emma Stone) - In Liebesangelegenheiten muss Peter aber noch dazulernen. Per Zufall fallen ihm ein Paar Dokumente seines Vaters in die Hände, die ihn zu Doktor Curt Connors (Rhys Ifans) und Oscorp-Industries führen. Connors arbeitet dort an der Übertragung von genetischen Eigenschaften von einer Spezies zur anderen.

Mit einer Besuchergruppe gelangt Peter in die Labors und wird kurz darauf von einer manipulierten Spinne gebissen. Nicht lange, und er legt allerhand neue Fähigkeiten an den Tag. Als er Connors zuhause besucht und ihm offenbart, dass er der Sohn seines Ex-Forschungspartners ist, freunden sich die beiden an. Mit einer Formel, die sich in den Unterlagen von Peters Vater findet, gelingt es ihnen die festgefahrenen Forschungen voranzubringen. Nach dem Tierversuch wagt Connors den Test an sich selbst, ohne zu ahnen, was er für ein Unheil heraufbeschwört. (gediebt von www.cineman.ch)



Mein Fazit:
Ich habe zwar die ersten 3 Teile von Spider-Man nicht gesehen, und auch meine Begleitung Riza war sehr skeptisch dem Film gegenüber, weil ja nun Andrew Garfield anstelle von Tobey Maguire in die Rolle des Spider-Man geschlüpft ist, aber mir hat der Film wirklich sehr gut gefallen - die perfekte Mischung zwischen Action und Romantik, wirklich einfach ein genialer Streifen. Laut Riza ist aber in der Storyline relativ wenig neues, was alt-eingesessene Spider-Man-Fans vielleicht etwas langweilen könnte. Wir haben aber den "neuen" Spider-Man Andrew Garfield sofort ins Herz geschlossen... *grins*

Ich vergebe 4/5 Sterne

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen