Lieblinge

Freitag, 2. September 2011

[Books] Lisa Jackson - Wehe dem, der Böses tut (Rezi)

Klappentext:


Als Kind wurde London Danvers, Tochter einer reichen Hotel-Familie, entführt. Seitdem haben immer wieder junge, betrügerische Frauen versucht, sich bei den Eltern als die erwachsene Tochter auszugeben. Schließlich geht es um die Hälfte des Erbes der Hotel-Dynastie.
Auch Adria Nash behauptet, London zu sein. Sie weiß auch einige Details, die nur London selbst wissen kann. Doch sie ahnt eines nicht: dass es tatsächlich jemanden gibt, derihr glaubt. Der jeden ihrer Schritte verfolgt. Jemand, der nur darauf wartet, zu sehen, wie sie rennt. Wie sie schreit. Und wie sie stirbt.


Mein Fazit:
Am Anfang fand ich das Buch nur wenig fesselnd, aber mit fortschreitender Seitenzahl änderte sich das ziemlich schnell. Die Story wurde mit jeder Seite spannender, die Landschaften schöner, die Gefühlswelt der Figuren vielschichtiger, die Handlung barg teilweise plötzliche Wendungen... Ein echter Pageturner also. Perfekte Lektüre für Zugfahrten, Flüge oder einfach nur zum Chillen am Strand oder im Freibad. 

Meine Bewertung: 4/5 Streitäxte

1 Kommentar: