Lieblinge

Sonntag, 21. August 2011

[Movie-Review]: Das Parfum

Originaltitel: Das Parfum - Die Geschichte eines Mörders
Land: Deutschland
Jahr: 2006
Genre: Krimi
Länge: 147 Minuten
Regie: Tom Tykwer 
Mit: Dustin Hoffman, Corinna Harfouch, Alan Rickmann... 


Handlung:
Jean-Baptiste Grenouille wird auf dem Pariser Markt geboren und von seiner Mutter im Fischmüll entsorgt - doch das Baby entschliesst sich, am Leben festzuhalten, und bringt mit einem einzigen Schrei seine Mutter an den Galgen.
Von da an wächst Grenouille sehr einsam auf, seine Entwicklung ist in vielen Teilen sehr langsam, er kann z.B. mit 5 Jahren noch immer nicht sprechen. Er entwickelt aber einen wahnsinnigen Geruchssinn und kann Dinge riechen, die für andere Menschen geruchlos sind, wie z.B. Glas, Stein und Kupfer. Nach seiner schweren Kindheit geht Grenouille nach Paris, wo er zum Parfumeur ausgebildet wird. Mit den Jahren merkt er langsam, weshalb er von seinem Umfeld so sehr gemieden wird: Er verfügt über keinen Eigengeruch. Um dies zu ändern fasst Grenouille einen mörderischen Plan, der genauso grausam wie auch genial ist....


Mein Fazit:
Der Film überzeugt mit farbenprächtigen Bildgewalt und einer tollen Atmosphäre. Leider kratzt der Film nur an der Oberfläche der Charaktere, im Vergleich zum Roman erhält der Zuschauer nur einen winzigen Einblick in die Figur und Gedankenwelt Grenouilles, weshalb der Film an einigen Stellen etwas langfädig wirkt. Aber wer das Buch gelesen hat, dem offenbart der Film einen wundervollen Blick in die Pariser Welt des 18. Jahrhunderts.

Meine Bewertung: 4/5 Sterne



Kommentare:

  1. Ich las dieses Buch 1998, als ich meine 12. Klasse in Bayern verbrachte (bin Italienerin) und es fiehl mir ein Bisschen schwer und auch zuviel beschreibend. Trotzdem liebte ich den Roman sehr.
    Den Film hab' ich in Italien gesehen, als er herauskam, und ganz ehrlich fand ich ihn super gespielt und gedreht. Ich denke, es war zu schwer so ein besonderes Buch zu verfilmen.
    Damals gab ich mich mit dem Film zufrieden.

    AntwortenLöschen
  2. den film habe ich nicht gesehen...das buch gefiel mir ganz gut....das ende ist blöde...

    AntwortenLöschen