Lieblinge

Freitag, 17. Dezember 2010

Hinrichtungs-Sauerei in Oklahoma

John Duty (58) wurde letzte Nacht  um 1:12 (Mitteleuropäische Zeit) in einem Gefängnis in Oklahoma hingerichtet - aber nicht mit der Üblichen Todesspritze, sondern als erster US-Amerikaner mit einem Pentobarbital-haltigen Giftcocktail. Pentobarbital wird normalerweise für's Einschläfern von Tieren benutzt. Grund dafür ist, dass die Firma, die das Ursprüngliche Todesgift produziert, einen Produktionsstop eingelegt hat und die Wiederaufnahme erst anfangs 2011 geplant hat.
Die Hauptproblematik bei diesem Verfahren besteht darin, dass man die Wirkungsweise dieses Giftcocktails im Menschen (noch) nicht so genau kennt. Eigentlich soll das Gift den Menschen bewusstlos machen, und danach zu Herzstillstand führen - gewährleistet ist das allerdings nicht, was im Vorfeld zu heftigen Protesten von anderen Häftlingen, die ebenso hingerichtet werden sollten, sowie von den Anwälten Dutys, führte.


Während andere Bundesstaaten wie etwa Kentucky auf die Exekution von Häftlingen vorläufig verzichtet, sprich diese aufgeschoben hat, griff man in Oklahoma also zur "Einschläferung" eines Häftlings, der einen Mitgefangenen in 2001 mit einem Schnürsenkel erdrosselt hat. 


Quellen: 
http://www.bbc.co.uk/news/world-us-canada-12014323
http://www.blick.ch/news/ausland/todeskanditat-als-versuchskaninchen-162906

---------------------------------------------------------------------------------

Ich bin prinzipiell gegen die Todesstrafe, egal wie sie vollstreckt wird. Und dass man Häftlinge jetzt auch noch zu Versuchskarnickeln degradiert finde ich unter aller Sau - egal welch schlimmes Verbrechen dass er begangen hat - das "Gottspielen" allein mit erprobten Mitteln geht für mich schon definitiv zu weit.

Was haltet ihr davon? Haben es Häftlinge "verdient", mit wirkungstechnisch unbekannten Mitteln umgebracht zu werden? Oder sollte man überall die Verschiebung der Exekution bevorzugen? Oder seid ihr ganz und gar gegen die Todesstrafe? Eure Meinung würde mich wirklich sehr interessieren... =)

Kommentare:

  1. Why do you kill people, who killed people, to show people, that killing people ist bad?

    AntwortenLöschen
  2. Schwere Sache. Aber gegen so "Experimente" wie hier bin ich in jedem Fall!

    AntwortenLöschen
  3. Es ist schwer zu sagen, ich halte wirklich nichts von einer todesstrafe, soo wäre der staat an sich ja auch "ein mörder", also tötet er jemanden, weil die person jemanden umgebracht hat..., dass finde ich an sich ziemlich sinnlos. Der staat sollte nicht über leben und tod entscheiden, finde ich ziemlich schwachsinnig und auch wenn es hart klingt..der tod an sich ist doch keine faire strafe..für ein kinderschänder, vergewaltiger,massenmörder und sonst was! man sollte solche menschen foltern!

    AntwortenLöschen
  4. Ich halte überhaupt nichts von der Todesstrafe.
    Wie oft wurde jemand hingerichtet. der unschuldig war.
    Kinderschändung, Mord - dafür müßte man andere Methoden finden.
    Liebe Grüße
    Irmi

    AntwortenLöschen
  5. Also ich bin eigentlich auch gegen Todesstrafe. Wobei ich mir bei manchen denke, dass sie es "verdient" hätten... Aber naja...
    Das mit dem Giftcocktail ist aber echt mies, vor allem wenn man die Wirkung, etc. noch nicht kennt.

    Passt jetzt zwar nicht zum Thema, aber glückwunsch zu deinen 30. Lesern und toi toi toi, dass es bald noch mehr werden.
    Mal schauen, ob ich beim Gewinnspiel mitmache. ich mache generell eher seeehr selten bei welchen mit.

    (So, ich hoffe ich hab nicht unverständliches Zeug geschrieben, bin grad durch den Wind... Hab die Woche meine 3-jährige Beziehung beendet und morgen hol ich die Sachen aus der gemeinsamen Wohnung... umso näher der Tag rückt umso unsicherer/verwirrter werde ich... :-/)

    Schönes WE!

    AntwortenLöschen
  6. Ich bin für die Todesstrafe. Warum noch unnötig Massen an Steuern für Kinderschänder und Mörder zahlen. Das Geld kann man besser anlegen...
    Über die Gerichtbarkeit in den USA und das solch ein System über kurz oder lang zu vielen unschuldigen Verurteilten führt, kann man wohl einfach nur den Kopf schütteln.

    AntwortenLöschen
  7. Ganz ehrlich? Ich bin fuer die Todesstrafe. Ich denke allein schon, dass wenn ein Straftaeter jmd. 'nur' vergewaltigt hat - Todesstrafe. Ich bin da glaube ich ein wenig krass. Aber wenn man so dumm ist, ist anderen Menschen leid antut, hat's nicht anders verdient!

    Aber! Den Fall, den du nun geschildert hast, finde ich schon doof. Wie du ja schon sagtest, Versuchskaninchen und so ..

    AntwortenLöschen
  8. AHJA! Und klar mache ich an deinem Gewinnspiel mit :) Muss nur schauen, wann ich zeit finde :)

    AntwortenLöschen
  9. Danke :) Ja, mir gehts ganz okay, der Text ist schon älter. Das sind meistens nur so Gedankenfitzel, weiß nicht, wie ich das beschreiben soll. Aber danke der Nachfrage.
    Mh, Todesstrafe... schwierig. Weiß nicht so Recht, was ich davon halten soll. Ich denke, manche Menschen haben den Tod gar nicht richtig verdient. Und Vergewaltiger, Kindermörder & so weiter gehören meiner Meinung nach lebenslang in den Knast (ohne iwelche Vorzüge) und nicht nach 10 Jahren wieder raus! Aber ist schwierig. Wer hat schon das Recht, über Leben und Tod zu urteilen?
    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
  10. Generell würde ich schon sagen, dass ich für die Todesstrafe bin. Aber nach einiger Überlebung scheint es mir so, als wäre das keine gerechte Strafe. Aber nicht,weil ich sie zu hart finde. Sollte man einen Menschen, der so schlimme Dinge getan hat noch mit dem Tod "belohnen"? Ich bin nicht für Folter. Aber eine lebenslange Haftstrafe sollte das Mindeste sein. ....
    Auch wenn diese dem Staat sehr viel kostet.


    Liebe Grüße ♥

    AntwortenLöschen
  11. hm also ich bin eigentlich auch für die todesstrafe!!! aer nur in "besonders schweren fällen" bin da auch etwas krass eingestellt...

    aber wenn dann mit mittel die erprobt sind! nicht so "giftkram" was keiner genau kennt...

    wieso war er denn verurteilt?

    AntwortenLöschen