Lieblinge

Montag, 13. September 2010

Film-Review: Der Tod steht ihr Gut (Originaltitel: Death becomes her)


Handlung: 
Der auf die Schönheitschirurgie spezialisierte Arzt Ernest Menville (Bruce Willis) verlässt seine Verlobte Helen Sharp (Goldie Hawn) für die Schauspielerin Madeline Ashton (Meryl Streep), die er später heiratet. Nach sieben Jahren kann eine dicke und geisteskranke Helen den Verrat nicht vergessen und beschließt, sich an Madeline zu rächen und Ernest zurückzugewinnen. Sie kauft bei der rätselhaften Lisle Von Rhoman (Isabella Rossellini) ein Elixier, welches ewige Jugend sicherstellen soll.
Eines Tages bekommt das Paar eine Einladung zu einer von Helen veranstalteten Buchveröffentlichungsparty, wo die drei sich wieder treffen. Ernest, jetzt als bekannter Thanatopraktiker tätig, führt ein armseliges Leben mit einer verbitterten Madeline, die ihn aufgrund seines schwachen Charakters und vernachlässigten Fitness-Zustandes ständig demütigt. Die gutaussehende Helen überredet Ernest, Madeline zu töten.
Es gelingt zwar nicht, Madeline zu vergiften, diese stürzt jedoch die Treppe hinunter. Obwohl sie verstümmelt und ihr Kopf um 180 Grad verdreht wurde, überlebt sie den Anschlag – auch sie hat bei Lisle Von Rhoman das Elixier gekauft. Madeline schießt Helen mit einem Schrotgewehr ein Loch in ihren Bauch, aber auch sie überlebt diesen Angriff. Da beide durch das Elixier unsterblich geworden sind, liefern sie sich einen erbitterten Kampf, bei dem ihre Körper zunehmend verunstaltet werden.
Madeline und Helen bitten Ernest, ihre Körper zu richten. Sie stellen fest, dass sie auch in der Zukunft jemanden brauchen werden, der ihre Körper repariert. Sie wollen, dass Ernest das Elixier trinkt und ewig bei ihnen bleibt, darum reichen sie Ernest ein Glas Alkohol mit einem darin enthaltenen Betäubungsmittel, aber Ernest schüttet es weg und sagt dabei, er wolle mit dem Trinken aufhören. Die Frauen überwältigen ihn schließlich und bringen ihn ins Haus von Lisle Von Rhoman. Dort redet diese auf Ernest ein, das Elixier doch zu trinken. Jedoch lehnt er auch diesmal ab und versucht zu fliehen - was, angesichts gewisser Umstände, jedoch alles andere als einfach verläuft.
Ernest entkommt den Frauen letztlich und heiratet erneut. Nach 37 Jahren stirbt er im hohen Alter, die verunstalteten Madeline und Helen besuchen seine Bestattung. Der Priester spricht darüber, dass Ernest in den Erinnerungen seiner Nachkommen und seiner Freunde ewig lebe. Madeline und Helen verlassen die Kirche, stürzen eine Treppe hinunter und ihre Körper zerbrechen in mehrere Teile, sind aber dennoch am Leben.

Meine Meinung: Ich war absolut begeistert von dem Film, obwohl er schon fast 20 Jahre alt ist. Hab ihn am Samstag Abend mit Schatzi bei einem Gläschen Passoa - Orange geschaut. Ich finde, dass die Rolle von "Madeline Ashton" perfekt auf Meryl Streep zugeschnitten ist. Biestig und hinterhältig wie auch in "The Devil wears Prada" =D Der Film war superlustig, ich liebe schwarzen Humor. Ich empfehle den Film für einen flauschig-verschmusten Abend mit Eurem Schatz  sowie auch für eine reine Mädelsrunde =D

Meine Bewertung: 4.5/5 Punkte

Kommentare:

  1. Jaaa, das hört sich toll an. Naja, ich kauf mir auch ständig irgendwas Kleines dafür. Also sparen tu ich nicht wirklich ^^

    Der Film habe ich glaube auch schon gesehen, bin mir aber nicht so ganz sicher *grübel*

    AntwortenLöschen
  2. WOW...dein blog ist wunderschön Oo

    liebste grüße ^^

    AntwortenLöschen
  3. Vielen lieben Dank.. für deinen lieben Kommentar. Ja, irgendwie geht mir das kaum noch aus dem Kopf, als würde es mich verfolgen. Wenn ich mit dem Zug fahre...halte ich extra viel Abstand zu den Gleisen.

    Ich denke, sowas macht einem klar. Das das Leben ziemlich schnell vorbei gehen kann...

    liebste grüße ^^

    AntwortenLöschen
  4. wow, du bist echt ein lieber Mensch. Vielen Dank.

    ich werd darauf zurück kommen, haha.
    ... un wenn es soweit ist, hast du keine chance um weg zulaufen *lach*

    liebste grüße

    AntwortenLöschen
  5. vieeelen lieben dank für deinen lieben kommentar!!! :)

    AntwortenLöschen
  6. Klingt spannend. Ich glaube, denn muss ich auch mal schuen!

    Danke, das finde ich total lieb von dir :)

    AntwortenLöschen
  7. Hallo^^ ja,... ich muss auch noch aufräumen, aber das is auf der Liste fürs Wochenende ^^.
    Oh Geschenke kaufen..find ich manchmal richtig schrecklich.. ich find manchmal nie was..das frustriert mich immer -.-

    liebste grüße ^^

    AntwortenLöschen
  8. Den Film hab ich als Kind mal gesehen und hab erst irgendwie letztmal wieder daran gedacht. Sollte den wieder mal schauen :)

    AntwortenLöschen