Lieblinge

Samstag, 16. Februar 2013

Ein allerletztes Mal...

... melde ich mich hier auf diesem Blog zu Wort.

Denn ich bin umgezogen. Auch ein allerletztes Mal. Ich war mit dem Namen nicht mehr zufrieden, konnte mich damit nicht mehr identifizieren... Das "Design" passte mir nicht mehr. So habe ich mich entschieden, noch einmal bei mehr oder weniger Null anzufangen. Wenn's jetzt nicht klappt, mit mir und dem bloggen, dann werde ich es definitiv aufgeben. Eigentlich macht es mir ja total viel Spass, aber so sträflich, wie ich Euch und den Blog immer wieder vernachlässige, kann es ja auch nicht weitergehen. 

Ich würde mich aber sehr freuen, wenn ich Euch an meiner neuen Adresse wieder begrüssen dürfte, es würde mir wahnsinnig viel bedeuten... und hier geht's lang:


Danke für Eure lieben Worte, Kommentare und natürlich auch für's still Verfolgen & bis bald, hoffe ich!

Auf der neuen Seite funktioniert noch nicht alles zu 100%, aber ich arbeite jeden Tag daran, und ich bin unglaublich motiviert... =D

Montag, 14. Januar 2013

Montagsstarter 2/2013


1. Überraschungen mag ich meistens gerne.
2. Diese blöde Seminararbeit muss ich endlich erledigen.
3. Ich war schon länger nicht mehr bei Ikea.
4. Bisher habe ich noch alles geschafft - dieser Satz motiviert mich in schweren Zeiten immer wieder.
5. Wieso fällt mir die Jobsuche nur so schwer?
6. Unser Nachbar raucht meistens mitten in der Nacht.
7. Basteleien mache ich seit neuestem sehr gerne.
8. Und mit einem kleinen Schlafmanko starte ich in die neue Woche und möchte außerdem noch einiges an Unikram erledigen.
Die Montagsstarter-Vorgaben sind fett, meine Angaben sind in Normalschrift.
Den Montagsstarter gibt's wie immer bei der Blogbar *klick*.

Sonntag, 13. Januar 2013

Wochenrückblick 2/2013

|Gesehen| Dr. House, The Hobbit - An unexpected Journey

|Gelesen| Stieg Larsson-Verblendung,  

|Gehört| Guns n' Roses, Philip Maloney, Point Whitmark, 

|Getan| Auf Geocachingtour in Bern, Konzertbesuch (Headbangersball mit Schammasch, Atritas und Minas Morgul), erstes Zumbatraining...

|Gegessen| Brokkoli-Salat 

|Getrunken| Ginger Ale, Wodka, Kakao, Ice Tea Winter Edition, Eve Spiced Apple...

|Gedacht| Wie schön es ist, Zeit mit lieben Menschen zu verbringen, und wie lange Wunden wirklich brauchen, um zu heilen.

|Gefreut| auf Bern, auf meine Freunde...

|Geärgert| Abgelehnte Diachron-Seminararbeit...

|Gewundert| Wie viel ich doch schlafen kann, wenn man mich nur lässt.

|Gewünscht| Bikinifigur für Sommer

|Gesucht| Geocaches

|Gekauft| Brokkoli, Joghurt, viel anderen Esskram...

|Geplant| das Geocachers-Switzerland- & Crazy Cachers-Projekt vorantreiben, an der Linguisticsarbeit arbeiten, 

|Geklickt| Blogs, Facebook, Geocaching.com, blick.ch

Freitag, 11. Januar 2013

Freitagsfüller 2/2013


1.  Wäre es nicht schön,wenn jeder einfach mal glücklich wär?
2.  Es muss unbedingt ein neues Sofa her für gemütliche Abende im Wohnzimmer.
3.  Ich denke darüber nach, regelmässig Sport zu treiben.
4.  Manche meiner Freunde sind einfach noch besser als sie glauben.
5.  Als ich jünger war dachte ich, dass ich "wenn ich mal gross bin" nach Holland auswandere .
6.  Ein Mann, der so toll ist wie meiner, ist schwer zu finden. <3
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf einen gemütlichen Kino- oder DVD-Abend mit meiner besseren Häfte, morgen habe ich geocaching in der Stadt Bern & einen weiteren Headbangers Ball geplant und Sonntag möchte ich ausschlafen und dann zum Zumba nach Zürich!

Barbaras Freitagsfüller-Vorgaben sind fett, meine Angaben sind in Normalschrift.
Mitmachen könnt ihr natürlich auch via Barbaras Blog ScrapImpulse.


Dienstag, 8. Januar 2013

[Movie] Adams Äpfel (2005)

Inhalt:
Ivan ist Priester in einer ländlichen Kirche, welche für die Äpfel bekannt ist, die davor an einem großen Baum wachsen. Er ist sonderbar: Die Welt durch die rosarote Brille betrachtend ist er fest davon überzeugt, sich mit dem Teufel im Krieg zu befinden. Seine Pfarre ist eine vorübergehende Bleibe für kürzlich auf Bewährung entlassene Straftäter. Adam, ein großer, strammer Neo-Nazi, soll 12 Wochen dort absitzen. Seine vorübergehende Verwunderung über Ivans dickköpfigen Optimismus wandelt sich schnell in Wut um. Er schwört sich selbst, Ivans Glaube zu brechen. Während dieser nervenaufreibenden Aufgabe setzt sich Adam jedoch ein persönliches Ziel: Er will einen Apfelkuchen backen. Für den Apfelbaum läuft aber alles schief: Erst Krähen, dann Würmer, dann ein schweres Gewitter. Das Buch Hiob hilft Adam zu einer nie dagewesenen Einsicht - sehr zum Missfallen seiner früheren Hooligan-Kumpels, die sich das Schauspiel nicht länger ansehen wollen.



Trailer:



Mein Fazit:

Diesen Film habe ich vor einigen Jahren schon einmal gesehen - und er hat mich damals schon sehr fasziniert. Da ich mir zu Beginn meiner Semesterferien eine ruhige, erholsame und entspannte Woche gönnen wollte, in der ich nicht viel mehr zu tun plante, als Bäder zu nehmen, zu Spazieren, Geocaching, DVD's schauen und zu lesen, lieh mein "Wunschbruder" mir einige DVD's - unter anderem diesen. Geschaut habe ich ihn diesmal mit meinem Herzblatt. Der Film wirkt auf den ersten Blick absolut abgedreht (vor allem Ivan hat uns beide immer wieder zum Kopfschütteln veranlasst), aber je näher man dem Ende kommt, desto mehr fiebert man mit der Entwicklung der einzelnen Hauptfiguren so richtig mit. Auch das Ende des Films gefällt mir wahnsinnig gut.


Meine Bewertung: